Wenn Sie dieses E-Mail nicht ordentlich lesen können, folgen Sie diesem Link.

AUSGABE N° 10/2012

  Der Handelsagent   Freie Vertretungen   Magazin   Recht   Service   Ihr Gremium

###USER_company### ###USER_title### ###USER_last_name###!

Sie sehen nun die zehnte Ausgabe unseres Handelsagenten Newsletters im heurigen Jahr. Unter dem Titel „Agenten Online“ erhalten Sie jeweils gegen Mitte des Monats aktuelle Informationen. Der Newsletter erscheint vorerst ein Mal im Monat ergänzend zum Magazin „Handelsagent“. In der heutigen Ausgabe dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:


Brandneuer Videoclip über unseren Berufsstand

Was macht eigentlich ein Handelsagent? Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit einem Handelsagenten? Erstmalig haben wir einen Videoclip erstellt. In knapp 2 Minuten erklären wir das Wesen des Handelsagenten, seine Aufgaben und seine Vorteile gegenüber angestellten Vertriebsmitarbeitern, sodass dies jeder versteht. Natürlich haben wir den Kurzfilm auch in englischer Sprache, der sich bei internationalen Kontakten bestens einsetzen lässt. Viel Spaß bei der deutschen und der englischen Version.


RS-Versicherung, jetzt abschließen und sparen

Dieses maßgeschneiderte Produkt der Zürich Versicherung berücksichtigt alle Erfordernisse der Handelsagenten. Dieser umfangreiche Rechtschutz deckt auch die Ausgleichsansprüche gegenüber den Geschäftsherren ab. Die Versicherung gilt in ganz Europa und umfasst ebenso den privaten Bereich. Rund 230 HandelsagentInnen haben diesen Schutz bereits in Anspruch genommen und konnten ihre Risiken abdecken. Die Prämien dieses Versicherungsprodukt werden ab 1.1.2013 erhöht, bleiben aber noch immer günstig. Sorgen Sie daher rechtzeitig vor. Mehr dazu


Wettbewerbsfähigkeit erhalten und stärken

Die Konjunktur in Österreich schwächt sich weiter ab. Nach einer kurzen aber starken Phase der Erholung bzw. dem Aufholeffekt im Anschluss an die Krise 2008/09, ist die österreichische Wirtschaft im 2. Quartal 2012 um nur noch 0,1% gewachsen. Die Abkühlung der Konjunktur wird sich in den nächsten Monaten fortsetzen. Um dennoch eine stabile Entwicklung der österreichischen Wirtschaft gewährleisten zu können, ist ein Mix an unterschiedlichen Maßnahmen notwendig. Mehr dazu


EU-Führerschein Neu

Ab 19. Jänner 2013 werden nur noch Führerscheine nach einem einheitlichen EU-Modell ausgegeben. Diese neuen Führerscheine haben eine Gültigkeitsdauer von 15 Jahren. Zur Verlängerung ist keine ärztliche Untersuchung oder behördliche Prüfung erforderlich. Ältere Führerscheine bleiben vorerst weiterhin gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Erst ab Jänner 2033 soll es ausschließlich den neuesten EU-Scheckkarten-Führerschein geben. Mehr dazu


Stadt Wien fördert Elektro-Kleinlaster

Im innerstädtischen Verkehr sind die täglich zurückgelegten Wegstrecken kurz. Die Stadt Wien hat daher eine Förderungsaktion für die Anschaffung von elektrobetriebenen Nutzfahrzeugen durch KMU eingerichtet. Die Förderhöhe beträgt max. 10.000,- Euro je Elektro-Nutzfahrzeug. Gefördert werden können bis zu drei Elektronutzfahrzeuge in der Ausführung als Kleinlastkraftwagen, Kastenwagen oder Pritschenwagen. Das Fördervolumen beträgt
1 Mio. Euro. Die Aktion läuft bis 31. März 2013. Mehr dazu


Energie-Kennzeichnung für Autoreifen ab 1.11.2012

Hersteller von Reifen für PKW sowie leichte und schwere Nutzfahrzeuge müssen ab 1. November 2012 den Kraftstoffverbrauch, die Nasshaftung und die Geräuschklassifizierung von Reifen anhand eines Aufklebers oder eines Etiketts angeben. Die Reifen müssen in den Verkaufsstellen so positioniert werden, dass der Endnutzer die Kennzeichnung deutlich wahrnehmen kann. Das Reifenlabel nimmt eine Klassifizierung beginnend mit der besten (grüne Kategorie A) bis zur schlechtesten Leistung (rote Kategorie G) vor. Mehr dazu


Benützungsgebühr für Toiletten auf Autobahntankstellen

Die Pachtverträge mit der ASFINAG regeln einen kostenlosen Zugang zu den Toilettenanlagen. Viele Tankstellen- oder Raststationsbetreiber haben deren Reinigung aber an Fremdfirmen ausgelagert, die sich bisher ausschließlich über ein offensive Spendensystem finanzierten. Kontrollen belegen: 70 Betreiber von Autobahn-Tankstellen und Rasthäusern haben bisher die Toiletten-Gebühr abgeschafft. 23 Pächter halten an diesem vertragswidrigen System noch immer fest. Mehr dazu


Bei Rettungsgasse darf Pannenstreifen befahren werden

Kommt es auf Autobahnen oder Schnellstraßen mit baulicher Mitteltrennung zu stockendem Verkehr oder Stau, sind alle Verkehrsteilnehmer verpflichtet, eine Rettungsgasse zu bilden - schon bevor der Verkehr still steht und auch, wenn sich noch kein Einsatzfahrzeug nähert. Das Befahren des Pannenstreifens zwecks Bildung einer Rettungsgasse ist rechtmäßig, bekräftigte das Verkehrsministerium. Das ergibt sich zweifelsfrei aus der StVO und der höchstgerichtlichen Rechtsprechung. Mehr dazu


Verkehrs App „Unterwegs"

Sie nutzten ein Smartphone (iPhone, Android) und brauchen schnell und unkompliziert die aktuellsten Verkehrsinformationen für Ihre Strecke? Die ASFINAG hat ein Verkehrs App "Unterwegs" entwickelt, das jedem Verkehrsinformationen ganz einfach und bequem als kostenlose App zur Verfügung steht. Aufgrund des intuitiven Aufbaus findet man mit nur wenigen Klicks alles, was für die Fahrt benötigt wird. Egal ob man als Pendler, als Urlaubsreisender oder geschäftlich unterwegs ist. Mehr dazu


Kooperationskontakte

Anzeigen deutscher Unternehmen auf der Suche nach österreichischen Handelsagenten finden Sie auf dem Marktplatz der deutschen Handelskammer in Österreich. Diese veranstaltet mehrmals im Jahr Firmenmessen mit deutschen Unternehmen, um Geschäfts- und Kooperationskontakte mit österreichischen Betrieben anzubahnen. Die nächste Veranstaltung mit hessischen Unternehmen findet am Donnerstag, den 8. November 2012, im Palais Liechtenstein statt. Mehr dazu

Kommunikation läuft

Auch in diesem Herbst stellen wir unseren Berufsstand ins richtige Licht. Unsere Kommunikations-
kampagne
läuft in ausgewählten österreichischen und tschechischen Online-Medien. Unser Image bei unseren Auftraggebern, aber auch bei unseren Kunden zu stärken, ist das Ziel dieser Maßnahmen. Evaluierungen unserer letzten Werbeakzente haben gezeigt, dass es notwendig ist, vor allem bei potentiellen Geschäftspartnern präsent zu sein. Gleichzeitig haben wir unsere Infobroschüre überarbeitet. Dieses in Notizbuchart gestaltete Heft enthält all die Antworten über die Zusammenarbeit mit uns Handels-
agenten, die Prinzipale schon immer wissen wollten. Holen Sie sich die aktuelle Broschüre bei ihrem Landesgremium ab und geben Sie diese ihrem Geschäftspartner weiter! Er wird es Ihnen danken.