Wenn Sie dieses E-Mail nicht ordentlich lesen können, folgen Sie diesem Link.

AUSGABE N° 08/2012

  Der Handelsagent   Freie Vertretungen   Magazin   Recht   Service   Ihr Gremium

###USER_company### ###USER_title### ###USER_last_name###!

Sie sehen nun die achte Ausgabe unseres Handelsagenten Newsletters im heurigen Jahr. Unter dem Titel „Agenten Online“ erhalten Sie jeweils gegen Mitte des Monats aktuelle Informationen. Der Newsletter erscheint vorerst ein Mal im Monat ergänzend zum Magazin „Handelsagent“. In der heutigen Ausgabe dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:


Praxisbuch Handelsagentenrecht

Rechtsfragen begleiten Handelsagenten mehr als andere Berufsgruppen vom Beginn der beruflichen Tätigkeit an bis zur Beendigung. Oft genug stellt sich die Frage, wie denn nun ein Vertretungsvertrag formuliert werden soll oder wie man den Anspruch auf Provisionszahlung durchsetzt. Das aktuell überarbeitete Praxisbuch soll eine erste Orientierungshilfe bei all den rechtlichen Fragen sein, die sich im Berufsalltag immer wieder stellen. Ihr persönliches Exemplar erhalten Sie bei ihrem Landesgremium. Mehr dazu


Jahresvignette 2013 kostet 80,60 Euro

Die Farbe himbeer für das Vignettendesign 2013 folgt auf die Farbe petrol im heurigen Jahr. Der Preis der PKW-Vignette 2013 wird wieder um die Inflationsrate angepasst und für 2013 um 3,6 Prozent angehoben. Somit wird die PKW-Jahresvignette im kommenden Jahr 80,60 Euro und jene für Motorräder 32,10 Euro kosten. Die neue Vignette wird ab Ende November bei rund 6.000 ASFINAG Vignettenvertriebspartnern im In- und Ausland erhältlich sein. Mehr dazu


Rettungsgasse auch in anderen europäischen Ländern

In Österreich gilt seit 1. Jänner 2012 auf Autobahnen und Schnellstraßen die zuletzt heftig diskutierte Verpflichtung zur Bildung einer Rettungsgasse. Bei Missachtung der Vorschriften drohen empfindliche Strafen. In Deutschland, Slowenien, Tschechien und in der Schweiz besteht ebenfalls die Verpflichtung, eine Gasse für Einsatzfahrzeuge frei zu halten. Mit Ausnahme von Tschechien sind die Regeln zur Bildung einer Rettungsgasse den Vorschriften in Österreich sehr ähnlich. Mehr dazu


EU will CO2-Emissionen von PKW weiter senken

Die EU-Kommission möchte die Kohlendioxid-Emissionen neuer PKWs und Kleintransporter bis 2020 weiter erheblich reduzieren. Bei PKW betrugen die CO2-Emissionen 135,7 g/km im Jahr 2011. Die derzeit gültige verbindliche Zielvorgabe liegt bei 130 g CO2/km im Jahr 2015. Mit dem neuen Verordnungsvorschlag sollen die durchschnittlichen Emissionen neuer PKW bis 2020 auf 95 g CO2/km gesenkt werden. Durchschnittlich bringt dann jeder neue PKW im ersten Jahr eine Ersparnis bei den Treibstoffkosten von 340 Euro. Mehr dazu


Die österreichische Verkehrswirtschaft

Einen aktuellen Überblick über die österreichische Verkehrswirtschaft liefert die neue Ausgabe. Dargestellt werden u.a. Daten zu Bestand, Zulassungen oder Transportleistungen. Diese Broschüre bietet eine umfassende Zusammenstellung von Information, Daten und Statistiken und erstreckt sich über die Themenbereiche Struktur der österreichischen Verkehrswirtschaft, Arbeitsmarkt, Output, verkehrsspezifische Daten, betriebswirtschaftliche Daten, Güterverkehr und Personenverkehr. Mehr dazu


Änderungen bei der Parkraumbewirtschaftung

Wien: Bereits seit 1. März 2012 sind höhere Parkgebühren zu bezahlen. Jedem Betrieb steht ab 1. Oktober 2012 eine Parkkarte zu, wenn das Kraftfahrzeug für das Unternehmen erforderlich ist. Ausnahmegenehmigungen können nunmehr für PKW und LKW beantragt werden. Anträge können seit 1. Juli gestellt werden. Überdies kommt es zu einer Parkpickerl-Ausweitung ab Herbst. Mehr dazu
Wiener Neustadt: Auch hier gibt es seit 1.August 2012 Änderungen bei den Parkgebühren und -zeiten. Mehr dazu


Perspektiven - Herausforderungen und Visionen

Österreich kann trotz zahlreicher Herausforderungen optimistisch in die Zukunft gehen. Aber nur, wenn die Politik entschlossen geeignete Maßnahmen ergreift und den Herausforderungen begegnet, die die Jugend beschäftigen. Generationenübergreifendem und zukunftsweisendem Denken werden heuer bei den Alpbacher Perspektiven besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet, lautet das Jahresthema des diesjährigen Forums nicht umsonst „Erwartungen – die Zukunft der Jugend“. Mehr dazu


Kostenloses ExportService-App

Sie benötigen Unterstützung bei Ihren Auslandsaktivitäten, möchten erste Schritte außerhalb von Österreich machen, suchen Wirtschaftsinformationen über ein Land oder benötigen einen erfahrenen österreichischen Experten im Zielmarkt? Die Außenwirtschaft Austria eröffnet Ihnen mit einer kostenlosen ExportService-App für das Apple iPhone einen neuen Weg, um immer und überall die richtigen Ansprechpartner zu finden und um über News, Events und Publikationen informiert zu werden. Mehr dazu


Kooperationskontakte

Anzeigen deutscher Unternehmen auf der Suche nach österreichischen Handelsagenten finden Sie auf dem Marktplatz der deutschen Handelskammer in Österreich. Diese veranstaltet mehrmals im Jahr Firmenmessen mit deutschen Unternehmen, um Geschäfts- und Kooperationskontakte mit österreichischen Betrieben anzubahnen. Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, den 20.9.2012, im Hilton Vienna Plaza statt. Die anwesenden Unternehmen entnehmen Sie der Ausstellerliste. Mehr dazu


Der erste Jahreskommentar zum GSVG

Der erste Jahreskommentar zum Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) mit Stand 1.1.2012 für Praktiker liegt vor. Experten aus der Sozialgerichtsbarkeit und der Sozialversicherung bereiteten diese komplexe Materie in einer übersichtlichen und praxisorientierten Darstellung auf. Für die Kommentierung arbeiteten AutorInnen mit ExpertInnen aus der SV der gewerblichen Wirtschaft und der WKÖ zusammen, sodass größtmögliche Aktualität und Praxisnähe gewährleistet sind. Mehr dazu

Ihre Chance

Stellen Sie sich vor, Sie werden vorzeitig gekündigt. Der Prinzipal wirft Ihnen mangelnde Kooperation, unregelmäßige Kundenbesuche und sinkende Umsätze vor. Der Eindruck entsteht, dass der Unternehmer Gründe vorschiebt, um Sie loszuwerden und um sich die Zahlungen bei Vertrags-
beendigung zu ersparen. Sie wollen nun den Ihnen zustehenden Ausgleichsanspruch und die Kündigungs-
entschädigung einklagen. Aber haben Sie auch die entsprechenden finanziellen Mittel, um einen Prozess zu finanzieren? Eine Absicherung kann lediglich durch eine Rechtschutz-
versicherung erfolgen. Das von uns ausgearbeitete Produkt bietet Ihnen zu leistbarer Prämie den Vorteil, dass damit nicht nur die typischen Risiken aus dem Betriebsbereich gedeckt sind, sondern eben auch die typischen vertraglichen Ansprüche inklusive dem Ausgleichs-
anspruch.
Sorgen Sie also rechtzeitig vor!