Wenn Sie dieses E-Mail nicht ordentlich lesen können, folgen Sie diesem Link.

AUSGABE N° 05/2012

  Der Handelsagent   Freie Vertretungen   Magazin   Recht   Service   Ihr Gremium

###USER_company### ###USER_title### ###USER_last_name###!

Sie sehen nun die fünfte Ausgabe unseres Handelsagenten Newsletters im heurigen Jahr. Unter dem Titel „Agenten Online“ erhalten Sie jeweils gegen Mitte des Monats aktuelle Informationen. Der Newsletter erscheint vorerst ein Mal im Monat ergänzend zum Magazin „Handelsagent“. In der heutigen Ausgabe dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:


Krammer wieder ins IUCAB-Präsidium gewählt

Bei der diesjährigen Delegiertenversammlung der IUCAB (Internationally United Commercial Agents and Brokers) am 18. Mai 2012 in Frankreich wurde KommR Walter Krammer in das Präsidium des internationalen Handelsagenten-Dachverbandes IUCAB gewählt. Zuvor hatte er diese Position schon bis 2009 inne. Die IUCAB ist die weltweit größte Dachorganisation von Handelsagentenverbänden und wurde 1953 gegründet. Sie vertritt die Interessen von rund 500.000 Handelsagenturen. Als Mitglieder fungieren 18 Handelsagentenverbände aus Europa sowie Nordamerika. Mehr dazu


Wachstum findet wieder statt

Experten kommen zum Ergebnis, dass sich insbesondere in den Schwellenländern positive Entwicklungen abzeichnen. Die Schwellenländer profitieren vom Wachstum in der Asien-Pazifik-Region und in Südamerika. Im Gegensatz dazu sind derzeit Europas einziger Wachstumstreiber die Exporte. Wermutstropfen bleiben hier die schwache Binnennachfrage und hohe Arbeitslosigkeit. Die USA zeigt kein einheitliches Bild: Wachstums- und Beschäftigungszahlen erholen sich, aber die Baubranche bleibt schwach. Mehr dazu


Mehr als 6 Mio. KFZ 2011 in Österreich

Ende 2011 waren in Österreich laut Statistik Austria insgesamt 6,2 Mio. KFZ zum Verkehr zugelassen, um 1,7% mehr als ein Jahr zuvor. Auf die anteilsmäßig wichtigste Fahrzeugart PKW (Anteil: 72,9%) entfielen 4,51 Mio. Stück (+1,6%); der Dieselanteil betrug 55,5% (rd. 2,5 Mio. Fahrzeuge); bei den land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen wurden 436.315 (+1,0%), bei den LKW 390.704 (+2,8%) Stück gemeldet. Unter den einspurigen Fahrzeugen waren 409.675 Motorräder (+4,3%) und 301.650 Motorfahrräder (-0,7%) zum Verkehr zugelassen. Mehr dazu


Wien: Kurzparkzonen und Parkstrafen

Die Bezirksvertretungen von Meidling, Penzing, Rudolsheim-Fünfhaus, Ottakring und Hernals haben die Vergebührung der Parkplätze beschlossen. Als Starttermin wurde der 1. Oktober 2012 genannt. Simmering, Hietzing, Währing, Döbling, Floridsdorf, Donaustadt und Liesing wird kostenfrei bleiben. Mehr dazu

Neue Strafbeträge traten mit 1. Mai 2012 in Kraft: Wer vorschriftswidrig parkt bzw. sein Fahrzeug in einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone abstellt, ohne zu bezahlen, muss jetzt 36 statt bisher 21 Euro abliefern. Mehr dazu


Frankreich: Mitführpflicht von Alkoholtests ab Juli

Frankreich ist ein Land mit einer hohen Zahl von Verkehrsopfern: 31% aller tödlichen Verkehrsunfälle sind auf Alkoholgenuss zurückzuführen. Daher wird ab 1. Juli 2012 in Frankreich die Mitnahme eines Alkotests in PKW Pflicht. Diese neue Regelung soll vor allem der Prävention dienen. Jeder Autofahrer muss ein unbenutztes Alkoholtestgerät im Fahrzeug mitführen. Kann bei einer Verkehrskontrolle kein unbenutzter Alkoholtest vorgezeigt werden, droht ein Bußgeld von 11 Euro, das an Ort und Stelle bezahlt werden muss. Mehr dazu


ASFINAG fuhr 440 Mio. Euro Gewinn ein

Die ASFINAG konnte aus der Verkehrsleistung (dazu zählen LKW-Maut, Vignette und Sondermauten) rund 1,6 Milliarden Euro erlösen, was einer Steigerung um 3,3% gegenüber 2010 entspricht. 2011 wurde ein Jahresüberschuss von 440 Mio. Euro erwirtschaftet, davon gingen rund 130 Mio. Euro als Körperschaftssteuer an den Fiskus. Heuer sind für Neubau und Erhaltung 825 Mio. veranschlagt. Mehr dazu


Ein Sommernachtstraum über den Dächern von Linz

Am 1. Juni 2012 findet in Linz der traditionelle Ball der Agenten - eine Kooperationsveranstaltung der Landesgremien Handelsagenten, Direktvertrieb und Versicherungsagenten OÖ - statt. Als besonderes Highlight konnten die Welt-, Europa- und österreichischen Meister in lateinamerikanischen Tänzen Balázs Ekker mit seiner Partnerin Alice Guschlbauer (beide auch bekannt von der ORF-Show Dancing-Stars) gewonnen werden. Es erwartet Sie ein feurig ungarischer Sommernachtstraum mit den Dancing-Stars. Mehr dazu


Zahlungsverkehr mit IBAN

Die OeNB informiert, dass seit 1. Jänner 2012 elektronische Euro-Überweisungen innerhalb der gesamten EU nur mehr maximal einen Bankgeschäftstag dauern. Für alle Überweisungen und Lastschriften sowohl innerhalb Österreichs als auch innerhalb der EU gilt ein einheitliches Kontokennzeichen – die IBAN. Die IBAN identifiziert Konten europaweit eindeutig und sicher. Bei grenzüberschreitenden Transaktionen innerhalb der EU muss noch bis 1. Februar 2016 zusätzlich zur IBAN die internationale Bankleitzahl BIC angegeben werden. Mehr dazu


WKO-Kampagne: 5% weniger Bürokratie mehr Chancen

Reden wir Klartext: Die neue Kampagnenlinie der WKO startete mit dem Thema Wachstum und Wohlstand. Sie präsentiert Forderungen der Wirtschaft, die mehr Wachstum für Österreich bringen. Eine zentrale Botschaft ist weiters die Wertschätzung und Stärkung des Unternehmertums. Ebenso ist das für die Wirtschaft wichtige Thema Bürokratieabbau Gegenstand der Kampagne. 5% Einsparungen bei der Bürokratie. Und das Geld klug investieren. Damit es auch in Zukunft Arbeitsplätze und Wohlstand gibt. Mehr dazu


Steuer-Berater 2011 und Update 2012

Ein Package für alle, die weniger Steuern zahlen wollen. Es enthält die besten, in langjähriger Beratungspraxis erprobten und ganz legalen Steuertricks, zusammengestellt von einem Team von versierten Steuerpraktikern. Alle Steuertipps sind anhand von vielen Beispielen praxisgerecht und leicht verständlich dargestellt. Das Update 2012 zum Steuer-Berater 2011 bringt einen Überblick über die wesentlichen Änderungen in der Steuergesetzgebung und bei den Richtlinien im Jahr 2011. Mehr dazu

Ihre Ansichten, unser Auftrag

Es freut mich, dass wir österreichische Handelsagenten unsere Interessen auf dem internationalen Parkett verstärkt einbringen können. Nach der letzten Delegierten- versammlung stellen wir weiterhin einen Vizepräsidenten im internationalen Dachverband der Handelsagenten. IUCAB versucht die wirtschaftlichen Rahmen- bedingungen für unseren Berufsstand zu verbessern. Wir werden für ihre Branchenanliegen eintreten und insbesondere unsere österreichischen Erfahrungen und Standpunkte auf der internationalen Ebene einbringen.

Nutzen wir gemeinsam diese Chance. Ihre Anregungen sind jederzeit willkommen!