Wenn Sie dieses E-Mail nicht ordentlich lesen können, folgen Sie diesem Link.

AUSGABE N° 07/2016

  Der Handelsagent   Freie Vertretungen   Magazin   Recht   Service   Ihr Gremium

###USER_company### ###USER_title### ###USER_last_name###!

Sie sehen nun die siebente Ausgabe unseres Handelsagenten Newsletters im heurigen Jahr. Unter dem Titel „Agenten Online“ erhalten Sie jeweils gegen Mitte des Monats aktuelle Informationen. Der Newsletter kommt vorerst ein Mal im Monat ergänzend zu unserem vierteljährlich erscheinenden Magazin CONTACT: heraus. In der heutigen Ausgabe dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:


Erholung in Sicht nach vier schwachen Jahren

Der Wirtschaftsbarometer der WKÖ ist die größte Umfrage der gewerblichen Wirtschaft. Die aktuellen Ergebnisse signalisieren eine Verbesserung der Geschäftsaussichten, aber weiterhin Zurückhaltung bei den Investitionen. Die Erwartungsindikatoren liegen überwiegend im positiven Bereich, insbesondere zeigen sich Verbesserungen bei Auftragslage und Umsätzen. Mehr dazu


Videoclip über unserem Berufsstand für ihre Geschäftskontakte

Wer ist eigentlich ein Handelsagent? Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit einem Handelsagenten gegenüber dem angestellten Vertrieb? Und wie finde ich den zu mir passenden Vertriebsprofi? In knapp 2 Minuten wird das Wesen des Handelsagenten, seine Aufgaben und seine Vorteile gegenüber angestellten Vertriebsmitarbeitern erklärt. Viel Spaß bei der deutschen und der englischen Version!


Leistungen der WKO für die Wirtschaft

Die Wirtschaftskammern vertreten 600 Wirtschaftszweige auf nationaler-, EU- und internationaler Ebene. 650 Kollektivverträge sichern im Europa-Vergleich Wettbewerbsfähigkeit und die geringsten Streikminuten. Mit mehr als 1.000 Einzelforderungen tritt die WKO für einen besseren Wirtschafts- und Arbeitsstandort ein. 390 Begutachtungen werden von den WKO Experten pro Jahr erstellt. Mehr dazu


Heimischer Automarkt auf Überholspur

Insgesamt stiegen die PKW-Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2016 um 6,3% auf 171.770 Stück. Bei Diesel betrug das Plus ebenfalls 6,3% (Marktanteil von 57,8%), bei Benzinern nur 4,6% (Marktanteil 39,7%). Elektroautos legten mehr als das Doppelte zu bei einem noch unbedeutenden Marktanteil von 0,5%. Im Markenvergleich beschleunigten BMW, Renault und andere, während Hyundai und Toyota auf der Bremse standen. Mehr dazu


Keine Umweltzone für PKW in Linz vorgesehen

Derzeit gibt es keine Umweltzone für PKW in Österreich. Während in Deutschland seit 2014 schon mehr als 70 Umweltzonen eingerichtet sind, wird es in Österreich auch in naher Zukunft keine geben. Die vom Umweltbundesamt vorgeschlagene Umweltzone Linz wird kein Thema mehr sein. 2012 gab es diesbezüglich auch Initiativen in Graz. Der massive Widerstand aus der Wirtschaft zeigte Erfolg. Mehr dazu


Datenschutz im Auto, Umfrage läuft

Themen wie vernetzte Fahrzeuge und Datenschutz im Auto sind in der Medienberichterstattung derzeit allgegenwärtig. Fahrzeugbezogenen Daten wird ein enormes Potenzial zugeschrieben, sei es zur Verkehrsfluss-Optimierung oder zur Erhöhung der Servicequalität der Infrastrukturbetreiber. Derzeit läuft eine Erhebung, um die Sichtweise der Fahrzeuglenker abzufragen. Mehr dazu


Mit dem E-Mobilitäts App die täglichen Wegstrecken checken

Mit der Tracking-App Check-E können Sie bequem und einfach auf ihrem Smartphone die täglich zurückgelegten Wegstrecken aufzeichnen und detailliert auswerten. Die App hilft auch allen potentiellen E-Fahrern dabei herauszufinden, welches Elektro-Fahrzeug zu seinen individuellen Fahrverhalten passt und wie viel Kosten und CO2 man damit sparen kann. Mehr dazu


Bei der Zahlungsmoral liegen österreichische Firmen weltweit vorn

Die Zahlungsmoral heimischer Unternehmen ist weltweit unerreicht: Rechnungen werden normalerweise nach 44 Tagen beglichen. Dagegen liegt der Durchschnitt in 36 ausgewählten Ländern bei 64 Tagen. Die rote Laterne des Rankings kommt heuer auf China zu mit einem Wert von 92 Tagen. Bis 2014 war Italien weltweites Schlusslicht, 2015 war es Griechenland. Mehr dazu


Ökologisierung des Verkehrs

Über Ökologisierungsinitiativen im Verkehr informiert diese aktualisierte Broschüre. Dargestellt werden Maßnahmen zum Klimaschutz und der Luftreinhaltung. Aufgelistet sind auch Förderungsangebote 2016 des Bundes und der Bundesländer, neue Verkehrsbeschränkungen gemäß Immissionsschutzgesetz Luft, Alternative Antriebe sowie Initiativen der EU und Österreichs. Mehr dazu


Digital Selling

Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde. Vor allem das abonnementbasierte Geschäftsmodell revolutioniert auch ganz entscheidend den Verkauf und das Marketing von Unternehmen weltweit. Dieses Buch zeigt, wie B2B-Lösungsanbieter günstigere, schnellere und zufriedenstellendere Wege finden, Lösungen und Services an den Kunden zu bringen. Mehr dazu


Erste Bilanz

Die Halbzeit im heurigen Jahr ist bereits vorüber und es ist die Zeit gekommen, um ein erstes Resümee zu ziehen und gegebenenfalls noch rechtzeitig Weichen zur Zielerreichung in 2016 zu stellen. Laut Experten zieht das Wirtschaftswachstum in Österreich nun endlich an. Zwar wurden die Prognosen gegenüber Dezember leicht nach unten korrigiert, dennoch wird aber eine Steigerung von 1,6% für 2016 erwartet. Kommendes Jahr soll der Anstieg der heimischen Wirtschaftsleistung 1,5% ausmachen. Allerdings ist ein „Zurücklehnen“ vermutlich nicht die passende Strategie.

Es ist aber jedenfalls der Moment gekommen, sich Zeit zu nehmen und sich zu erholen. Urlaub, Entspannung, Sport aber auch Gesellschaft abseits vom geschäftlichen Alltag und insbesondere die wichtige Zeit mit der Familie und Freunden, bieten die Möglichkeit, die persönlichen Akkus wiederaufzuladen. Nehmen Sie sich diese Zeit und tanken Sie Kraft für die zweite Jahreshälfte.

Einen schönen und erholsamen Sommer wünscht

Ihr  KommR 
Robert M. Hieger
Bundesobmann