Wenn Sie dieses E-Mail nicht ordentlich lesen können, folgen Sie diesem Link.

AUSGABE N° 02/2015

  Der Handelsagent   Freie Vertretungen   Magazin   Recht   Service   Ihr Gremium

###USER_company### ###USER_title### ###USER_last_name###!

Sie sehen nun die zweite Ausgabe unseres Handelsagenten Newsletters im heurigen Jahr. Unter dem Titel „Agenten Online“ erhalten Sie jeweils gegen Mitte des Monats aktuelle Informationen. Der Newsletter kommt vorerst ein Mal im Monat ergänzend zu unserem vierteljährlich erscheinenden Magazin CONTACT: heraus. In der heutigen Ausgabe dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:


Vertretungsbörse mit slowenischen Unternehmen, 15.4.2015 in Laibach

Am Mittwoch, 15. April 2015, findet die nächste Vertretungsbörse mit slowenischen Unternehmen statt. Gemeinsam mit der Handels- und Industriekammer in Slowenien wird Unternehmen der Vertriebsweg des österreichischen Handelsagenten vorgestellt. Melden Sie sich umgehend an und nutzen Sie diese Veranstaltung, um Geschäftskontakte vor Ort zu knüpfen. Die bisherigen Vertretungsbörsen brachten für beide Partner beachtliche Erfolge. Die Teilnahme ist kostenlos! Mehr dazu


Ihre Bewerbung für den "George Hayward Award"

Holen Sie sich die internationale Auszeichnung ab! Der Award wurde ins Leben gerufen, um die hohe Qualität der Leistung von Handelsagenten sicherzustellen und auszuzeichnen. Jeder nationale Mitgliedsverband der IUCAB nominiert einen Kandidaten. Die Preisverleihung findet im Rahmen der jährlichen Generalversammlung der IUCAB am 14./15 Mai 2015 in Warschau statt. Achtung, die Bewerbungsfrist endet am 27. Februar 2015! Mehr dazu


Handelsagenten-Kongress in Warschau, 15.5.2015

Der internationale Dachverband IUCAB veranstaltet am Freitag, 15. Mai 2015, einen internationalen Kongress in Warschau. Die Teilnehmer erwarten hochkarätige Vorträge. Im Anschluss finden rechtliche Workshops zum Handelsagentenrecht statt. Bei den darauffolgenden B2B-Meetings soll den Unternehmen nicht nur das Berufsbild der Handelsagenten vorgestellt, sondern vor allem die Möglichkeit für direkte Kontakte geboten werden. Mehr dazu


Gute Voraussetzungen für einen Aufschwung

Trotz weiterhin bestehender Unsicherheiten für die Konjunktur haben sich die Rahmenbedingungen zu Jahresbeginn 2015 verbessert. Der niedrige Ölpreis und der schwächere Euro können die wirtschaftliche Erholung unterstützen. Die Geldpolitik in der Eurozone bleibt weiterhin expansiv, wovon die Aktienmärkte in Europa profitieren. In Summe könnten diese Rahmenbedingungen Impulse für einen beginnenden Aufschwung liefern. Mehr dazu


EU Verkehrskommissarin für europaweite PKW-Maut

EU Verkehrskommissarin Violeta Bulc macht sich derzeit für einheitliche Straßenbenutzungsgebühren in allen EU-Länder stark. Die Höhe der Abgabe solle sich dabei an der Zahl der gefahrenen Kilometer orientieren. Und es wird europaweit mit einem Gerät abgerechnet. Die vielen unterschiedlichen Systeme in Europa seien für die Autofahrer eine Belastung und ein Mobilitätshindernis. Ihr Vorschlag ist vehement abzulehnen! Mehr dazu


1 Mrd. Euro für ein verkehrssicher ausgebautes Autobahnnetz

Das neue Investitionsprogramm der ASFINAG steht im Zeichen von Verkehrssicherheit und Verkehrsentlastung. 2015 starten bundesweit Großprojekte für mehr Tunnelsicherheit und die Investitionen in den Bau neuer Strecken steigen. Heuer werden insgesamt eine Milliarde Euro in Neubau, Erweiterungen sowie die Erhaltung der Autobahnen und Schnellstraßen investiert. Davon gehen 500 Mio. Euro in den Neubau und 485 Mio. Euro in bestehende Straßen. Mehr dazu


Simple, stressfreie Ladezonensuche mittels neuer App

In Wien gibt es über 2.600 Ladezonen, die für Liefer- und Ladetätigkeiten zur Verfügung stehen. Diese hat die Wirtschaftskammer nun ermittelt, erfasst und daraus gemeinsam mit einem Unternehmen die Wiener Ladezonen-App entwickelt. Mittels interaktiver Karte finden Nutzer auf ihrem Handy in Sekundenschnelle die passende Ladezone für ihre Liefertätigkeit und Fahrzeugtyp. Filter- und Merkfunktionen vereinfachen die rasche Suche. Mehr dazu


E-Day im Zeichen für mehr Spielraum für Unternehmen, 5.3.2015

Der E-Day 2015 ist die größte und bekannteste E-Business-Veranstaltung der WKÖ. Unter dem Schwerpunkt Zukunft der Mobilität präsentieren namhafte Vortragende Entwicklungen bei Infrastrukturen, Logistik und mobiler Vernetzung mit Smartphones. Damit wird eine Plattform für E-Business-Einsteiger und online-versierte Unternehmen geboten, sich Anregungen für den weiteren Ausbau der elektronisch abgewickelten Geschäftsbereiche zu holen. Mehr dazu


Kooperationskontakte mit deutschen Unternehmen

Anzeigen deutscher Unternehmen auf der Suche nach österreichischen Handelsagenten finden Sie auf dem Marktplatz der deutschen Handelskammer in Österreich. Diese veranstaltet mehrmals im Jahr Firmenmessen mit deutschen Unternehmen, um Geschäfts- und Kooperationskontakte mit österreichischen Betrieben anzubahnen. Eine nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. März 2015, im Grand Hotel Wien statt. Mehr dazu


Holen Sie sich Ihr Steuerhandbuch 2015 ab

Das österreichische Steuerrecht ist einem ständigen Wandel unterworfen. Wer seine steuerliche Belastung erkennen und planen will, muss daher über den aktuellen Stand des Steuerrechts Bescheid wissen. Wie sich Steuerwirkungen quantifizieren lassen, wie die steuerliche Gewinnermittlung ausgestaltet ist, welchen Einfluss die Besteuerung auf die Wahl der Rechtsform und auf die Standortwahl hat, zeigt dieses Buch in konzentrierter Form auf. Mehr dazu


Networking

Nach dem Motto „Durchs Reden kommen die Leut z´samm“ bieten wir Ihnen wieder eine Plattform, die Sie nicht verpassen sollten. Im Rahmen unserer Fachveranstaltung
mit unseren Partnern aus SLOWENIEN haben Sie die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen und neue Geschäfte an Land zu ziehen. Es werden zahlreiche Teilnehmer aus Industrie und Handel erwartet, die auf der Suche nach einem geeigneten Geschäftspartner unter unserem Berufsstand sind.

Nutzen Sie die Chance und die Gespräche am 15. April in Laibach mit erlesenen Experten, Branchenkollegen und Geschäftsherrn vor Ort!

Ihr  KommR 
Robert M. Hieger
Bundesobmann